Deutsch-Polnische Gesellschaft Mannheim-Ludwigshafen e.V.
Deutsch-Polnische Gesellschaft Mannheim-Ludwigshafen e.V.

Aktuelles

Fest zur Wiedergründung des polnischen Staates
Am Samstag, 16. Juni 2018, von 10 bis 18 Uhr wird die DPG Ma-Lu zusammen mit der Polnischen Katholischen Mission Mannheim die Wiedererlangung der Unabhängigkeit Polens und die Wiedergründung des polnischen Staates feiern. Die als Familienfest geplante Veranstaltung wird im Herzogenriedpark, Max-Joseph-Straße 64, in Mannheim stattfinden. Aus der Partnerstadt Bydgoszcz werden die Frauenband "Jakim Cudem" und die Tanzgruppe "Ziemia Bydgoska" erwartet, die gemeinsam mit der Tanzgruppe "Kujawiak" der DPG Ma-Lu auftreten werden. Außerdem werden Vertreterinnen der Polnisch-Deutschen Gesellschaft Bydgoszcz teilnehmen. Vorgesehen sind ebenfalls kurze Vorträge zur Wiedergründung des Staates Polen vor 100 Jahren und die Einführung des Frauenwahlrechts 1918.

Gedenkfeier für Zwangsarbeiter in Ludwigshafen

Am Freitag, 23. März 2018, um 14 Uhr, fand auf dem Hauptfriedhof in Ludwigshafen, Internationales Gräberfeld, zum ersten Mal eine offizielle Gedenkfeier zur Erinnerung an die Zwangsarbeiter und Zwangsarbeiterinnen in Ludwigshafen unter dem Nationalsozialismus statt. Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck sprach ein Grußwort, Pfarrer Bogusław Banach von der Polnischen Katholischen Mission in Mannheim sprach Gebet und Fürbitte. Die Generalkonsulin des ukrainischen Generalkonsulats Frankfurt/Main Alla Polyova hielt eine Ansprache.  Im Anschluss an die Gedenkstunde referierte Dr. Klaus-Jürgen Becker, stellv. Leiter des Stadtarchivs Ludwigshafen, im Gemeindesaal der Prot. Matthäuskirche, Volkerstr. 13, über Zwangsarbeiter/innen in Ludwigshafen 1939 bis 1945. Der 23. März wurde als Termin gewählt, weil Ludwigshafen und damit die Zwangsarbeiter/innen am 23.3.1945 von den Amerikanern befreit wurden.

Veranstalter waren der Internationale Bauorden zusammen mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Mannheim-Ludwigshafen e.V., der Kinderhilfe Ukraine – Rhein-Neckar für Novograd Volynskij e.V.,  der Deutsch-Ukrainischen Gesellschaft Rhein-Neckar e.V. mit Unterstützung durch das Stadtarchiv Ludwigshafen.

Kulturreise Anfang Mai 2018 nach Bydgoszcz fällt aus

Die geplante Kultur- und Bürgerreise nach Bydgoszcz vom 02. bis 06.05.2018 wurde wegen nicht ausreichender  Beteiligung abgesagt, wie von Seiten der  Freunde und Förderer des Nationaltheaters Mannheim zu erfahren war. An der Planung mitbeteiligt war auch die DPG Ma-Lu.  Das Nationaltheater Mannheim wird sich trotzdem in diesen Tagen an dem Internationalen Opernfestival in der Opera Nova in Bydgoszcz beteiligen und die Händel-Oper "Hercules" aufzuführen.

Mühleninsel

in Bydgoszcz mit Blick auf die Opera Nova

Foto: Hannelore Helbig

 

Briefpartnerschaften zwischen Grundschulen

Der stellv. Vorsitzende der DPG Ma-Lu Gerd Stüber-Fehr war Mitte September in die polnische Partnerschaft Bydgoszcz gereist, um die begonnene Briefpartnerschaft zwischen der Grundschule Mannheim-Käfertal und der Grundschule Nr. 65 in Bydgoszcz zu festigen und auszugestalten. Dabei hatte er Gelegenheit, die Schule zu besichtigen, die von etwa 1000 Kindern bis zur 8. Klasse besucht wird, und mit der Direktorin Małgorzata Rogawska zu sprechen. Begleitet wurde er von der Vorsitzenden der Polnisch-Deutschen Gesellschaft Bydgoszcz Danuta Szczepaniak-Kucik.

Bei diesem Gespräch wurde vereinbart, dass sich eine Kindergruppe aus der Nachmittagsbetreuung an dem geplanten Briefwechsel beteiligen werde. Der Gedanke einer persönlichen Partnerschaft zwischen Kindern wurde begrüßt; ebenso der Vorschlag, dass jeweils in der eigenen Sprache geschrieben wird und die Briefe im Empfängerland übersetzt werden, sodass jedes Kind seinen Brief in zweifacher Ausfertigung erhält.

Weiter wurde vereinbart, dass in den beteiligten Schulen Informationsflächen vorgesehen werden für „Neues aus der Partnerstadt“, die dann mit Material, das aus der Partnerstadt geschickt wird, versehen werden. Ebenso soll versucht werden, den Partnern themenbezogene Briefe zu bestimmten Ereignissen zu schicken. Außerdem wünscht die Grundschule Nr. 65 für Kinder aus den Klassen 6 aufsteigend, die Deutschunterricht erhalten, Briefpartnerschaften in deutscher Sprache. Gerd Stüber-Fehr versprach, sich mit diesem Wunsch an weiterführende Schulen in Mannheim zu wenden.

Anschließend besichtigte er die Berufsschule für mechanische Berufe Nr. 2, deren Direktor Ryszard Lewandowski ihn durch das Schulgebäude führte. Dabei äußerte der Direktor den Wunsch nach einem Austausch mit einer Berufsschule gleicher Fachrichtung in Mannheim. Gerd Stüber-Fehr versprach Unterstützung.

Zu seinem Besuch gehörte ebenfalls die Teilnahme an einer Mitgliederversammlung der Polnisch-Deutschen Gesellschaft Bydgoszcz. Das Vorhaben, Briefpartnerschaften zwischen Grundschulkindern anzuregen, fand große Zustimmung.

Siehe auch nachfolgenden Bericht zum Herunterladen.

Reise nach Bydgoszcz September 2017
Reisebericht von Gerd Stüber-Fehr
Fahrt Bydgoszcz, 2017- 09..docx
Microsoft Word-Dokument [15.9 KB]

Tanzgruppe "Kujawiak"

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Deutsch-Polnische Gesellschaft Mannheim e.V.